Fragestellung:

Bei der staatlichen Abweichung VCG-06 (Sri Lanka) steht: „Versandstücke und Umverpackungen müssen in englischer Sprache markiert sein.“

Bitte um Aufklärung, muss z.B. die Gefahr auf Englisch im Gefahrenkennzeichen vermerkt sein?

Antwort:

Die VCG-06 regelt die Markierung (nach 7.1 IATA-DGR), dies betrifft z.B. PSN (Proper Shipping Name), Name + Anschrift des Versenders/Empfängers, bei Umverpackung das Wort „Overpack“, etc.

Es betrifft somit NICHT die Kennzeichnung (7.2 IATA-DGR), z. B. Gefahrenkennzeichen bzw. gefahrenerläuternden Text (Hazard Text).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top
[docebo_sso_link text="Online Training"]
X
X